Raum für Schulsozialarbeit

Für die Grundschule Borgeln habe ich einen Gruppenraum zur Verfügung.

Für meine Tätigkeit als Schulsozialarbeiterin ist ein Gruppenraum ein wichtiges Medium der Arbeit. Der Raum ist multifunktional und dient als Gruppenraum für Soziale Trainings, Sprechzimmer, Kreativraum, Erholungsbereich, Deeskalations­bereich, Büro und vieles mehr.

Ich habe den Raum benannt und den Namen „Raum Kunterbunt“ dafür ausgesucht. Angelehnt an die „Villa Kunterbunt“ von Pipi Langstrumpf. Pipi Langstrumpf ist einer der ältesten und buntesten Kinderhelden dieser Zeit. Sie steht für Freiheit, Mut, Vielfalt und Eigenständigkeit. Dies sind Eigenschaften, die Kinder für ein selbstbestimmtes und offenes Leben benötigen. In meinem Training solchen genau solche Fertigkeiten vermittelt und gefördert werden. Mehr dazu ist unter dem Tap Soziales Lernen dargestellt. Natürlich ist das von Pipi gelebte Leben, so ganz ohne Regeln, nicht zu 100 Prozent mit dem realen Leben im Hier und Jetzt vereinbar. Jedoch ist der Grundgedanke der Geschichte, der „Spirit ihrer Persönlichkeit“ an dieser Stelle von großer Bedeutung.  Die Kinder sollen sich in dem Raum wohlfühlen und es soll eine Atmosphäre von Vertrauen und Wohlbefinden herrschen, so dass auch Themen angesprochen werden können, die nicht angenehm sind. Dies gilt allerdings auch für die Erwachsenen und die zu führenden Gespräche.

Drucken