Musikalische Förderung

Warum ist die musikalische Förderung und Erziehung unserer Kinder so wichtig?

Wissenschaftliche Studien und Tests ergaben nicht nur, dass die soziale Kompetenz musikalisch erzogener Kinder viel ausgeprägter ist, sondern auch dass mehrjähriger Musikunterricht eine Steigerung des Intelligenzquotienten bewirkt.

Musik erfordert abstraktes und komplexes Denken und ein hohes Maß an Konzentration. Wenn ein Kind vom Blatt abspielt, muss es schnell und gleichzeitig Informationen in extremer Fülle und Dichte speichern und verarbeiten. Musik fordert kontinuierliche Aufmerksamkeit und Planung. Musizieren trainiert und steigert die Leistungsfähigkeit des Gehirns.

Musizieren schult das Ohr und die Reaktionsfähigkeit, gemeinsames Musizieren vermittelt soziale Kompetenz, regelmäßiges Vorspielen/-singen fördert das Selbstbewusstsein, die Kritikfähigkeit und gibt emotionale Stabilität.

Kinder sind von Geburt an neugierig auf Musik. Die beste Zeit, Kinder an Musik heranzuführen ist im Alter zwischen vier und sechs Jahren, da sie stärker sinnbezogen als rational leben und besonders offen für sinnliche Wahrnehmung sind.

Drucken